Gesundheit schätzt man erst, wenn man sie verloren hat.

Deutsches Sprichwort

 

Medikamentöse Therapien

Wichtig erscheint uns, dass der Patient und seine Angehörigen sich jederzeit in einer Atmosphäre bewegen, in welcher sie sich wohlfühlen, ihre Bedürfnisse äussern und vertrauen können.

Die Kernaufgabe des diplomierten, spezialisierten Pflegefachpersonals ist die Verabreichung der verschiedenen Therapiearten, insbesondere ihre Vor- und Nachbearbeitung. Von grosser Bedeutung ist das fundierte Nebenwirkungsmanagement in mündlicher und schriftlicher Form. Das Pflegefachpersonal nimmt im Alltag zudem eine wichtige Berater- und Vermittlerfunktion ein.

Fachpersonal der Spitalapotheke auf der Onkologiestation

Seit 2005 stellt die Spitalapotheke Infusionslösungen und Spritzen zur Therapie von Krebs- und Blutkrankheiten her. Dass die Mitarbeitenden diese Lösungen und Spritzen direkt auf der Onkologie-Station zubereiten, hat in der Schweiz Vorreitercharakter. Zytostatika werden vor allem zur Behandlung von Krebs eingesetzt. Es sind natürliche oder synthetische Substanzen, welche das Zellwachstum oder die Zellteilung hemmen und somit auch eine Schädigung oder Zerstörung von Tumorzellen bewirken. Die Spitalapotheke überprüft die Verordnung der Medikation, sie stellt das Zytostatikum her und gibt es zur Verabreichung an die Patienten durch die Pflegefachpersonen frei.