Gesundheit gedeiht mit der Freude am Leben.

Thomas von aquin

 

Onkologische Rehabilitation

Wenn Krebspatienten sich in ihren körperlichen, psychischen, sozialen und/oder beruflichen Bedürfnissen eingeschränkt fühlen, kann eine onkologische Rehabilitation sinnvoll sein.


Solche Einschränkungen können aufgrund der Krebserkrankung oder der dadurch notwendigen Therapien entstehen.
Die Anmeldung zur onkologischen Rehabilitation erfolgt durch die behandelnden Onkologen und die Beratung sowie Begleitung der Patienten durch die Reha-Koordinationsstelle am Onkologiezentrum.
Das Rehabilitationsprogramm umfasst verschiedene therapeutische und beratende Massnahmen, welche individuell auf die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten abgestimmt sind.

Weitere Angaben finden Sie in unserer Broschüre „Wieder Tritt fassen“