Gesundheit ist der Sonnenschein der Seele.

Edward Young

 

Schlafapnoe-Abklärung

Ziel der Untersuchung

Schlafapnoe sind Atempausen während des Schlafes. Betroffen sind rund  4-6% der Bevölkerung in der Schweiz, wobei von einer grossen Dunkelziffer undiagnostizierter Personen auszugehen ist. 
Die Atemaussetzer führen zu wiederholten Sauerstoffsättigungs-Abfällen, teilweise bis zu hunderte Male pro Nacht. Dies führt einerseits zu häufigen Aufweckreaktionen mit ungenügender Erholung und folglich Tagesmüdigkeit sowie Gefahr von Sekundenschlaf, andererseits zu Stressreaktionen im ganzen Herz-Kreislauf-System mit jeweils Anstieg von Blutdruck und Puls. Entsprechend gilt Schlafapnoe auch als Risikofaktor für Herzinfarkt, Hirnschlag und kann Bluthochdruck verschlimmern. Der/die Bettnachbar/in wird durch das unregelmässige Atem-/Schnarchgeräusch in Mitleidenschaft gezogen.

Ablauf der Untersuchung

Bei uns wird die Schlafuntersuchung (respiratorische Polygrafie) ambulant durchgeführt. Die Patientin holt das Untersuchungsgerät bei uns ab und wird instruiert, wie sie es für die Nacht installieren muss. Am Folgetag wird das Gerät zurückgebracht und die Ergebnisse (Anzahl und Dauer der Aussetzer, Verlauf von Sauerstoffgehalt im Blut und Puls) ausgewertet. Im Rahmen der Sprechstunde werden diese besprochen und diskutiert, ob eine Therapie mittels Überdruck-Maske eingeleitet werden sollte. Dies ist bei uns möglich.

Dauer der Untersuchung

1 Nacht zu Hause, Besprechung der Untersuchungsresultate 30-45 Minuten